Corona

Therapien dürfen wieder durchgeführt werden.

Je nach Gefährdung jedoch obliegt es bei jedem Patienten selbst, ob derzeit eine Therapie erwünscht ist oder lieber ausgesetzt wird, um eine mögliche Ansteckung zu vermeiden.

Nach der bisher freiwilligen Quarantäne kann aktuell ziemlich ausgeschlossen werden Corona als Therapeut/in zu verbreiten.

Inzwischen ist es auch möglich per Videokonferenz Kontakt zu haben. Die Verknüpfung zur Seite des Anbieters befindet sich auch hier auf dieser Homepage.

Informationsmaterial dazu wird von mir vorab per Email gesendet. Für die jeweiligen vereinbarten Videotermine wird ein extra dafür generierter Zugangscode versendet, mit dem man sich einfach zur gegebenen Zeit ins virtuelle Wartezimmer begeben kann.

Das Programm nutzt mehrere „Cookies“ bzw. Nebenprogramme, die den Zugriff auf Mikrofon und Kamera erlauben, sowie zur Verschlüsselung der Übertragungsdaten dienen. Diese müssen vom Virenschutzprogramm zugelassen werden, damit das Ganze funktioniert.

Das wird jedoch auch im Informationsmaterial vorab und auf der Seite des Anbieters erklärt. Dies dient hauptsächlich dem Datenschutz, damit kein Aussenstehender Zugriff bekommt.

Jeden Tag eine neue Herausforderung. Alles Andere wäre ja auch langweilig.